Mannschaften 2017/18 Runde 4

4. Spieltag der Saison 2017/18

Stadtliga

Einzelergebnisse:

Bericht des Mannschaftsführers (Kai-Uve Wittfoth):

Hallo allerseits,

im Spitzenspiel gegen die Bremer SG 3 ist uns tatsächlich ein Sieg gelungen.

Glücklich aber durchaus verdient, da wir zwei weitere Partien am Ende noch vom Remis  in einen Sieg hätten ummünzen können.

Peter Schwenteck gewann zum zweiten Male kampflos. Man munkelt schon, die Gegner haben Angst gegen Peter zu spielen.

Somit 1:0 für uns bei der BSG.

Lange Zeit viele Bretter ausgeglichen. Dann der Qualitätsverlust bei Jens Hänisch. Hinzu kam das Horst Genath einen Bauern erst einmal geben musste. Es sah nach einem 4,5 zu 3,5 für die BSG aus. Kai-Uve Wittfoth verstärkte seine Stellung nach und nach und gewann dann einen Bauern. Doch noch ein 4:4 in Aussicht?

Mohamad musste bei gleicher Stellung gegen Ronald Fleck Remis machen.

Noch stand es 1,5 : 0,5 für uns! Danach remisierten unsere Spitzenbretter 1+2, wobei bei Thomas Jonnek eine unklare Stellung vorlag. Sein Gegner hatte Turm und zwei Bauern für zwei Figuren bekommen. Somit stand es 2,5 : 1,5 weiterhin für uns.

Doch dann geschah doch eine Überraschung, leider zu Gunsten der BSG. Unser Arnd Hochhuth opferte eine Figur für den Angriff, stellte aber umgehend eine weitere ein und gab auf!

2,5 : 2,5! Die letzten drei Partien: Horst Genath mit so viel Glück …. Gegner kann einfach seine Dame auf g2 geben und gewinnt diese auf e8 zurück. Hans-Günter Steinkraus von der BSG kann dann nach dem Tausch auf g2 den Turm rausnehmen und hat einfach einen Turm mehr! Aber wie es so ist, wird in dieser Stellung nicht der Turm auf g2 genommen, opfert seine Dame auf f8. Diese wird aber nicht genommen! De8 und plötzlich Ist diese Partie wieder Remis!

3,0 : 3,0. Kai-Uve steht mit zwei Mehrbauern stark unter Druck. Findet jedoch die richtige Lösungsstrategie. Schwarzen König in der Mitte gefangen. Bauer d5-d6 nebst Dd2-d5. Schwarz gibt nicht auf. Verliert erst noch einen Springer und spielt weiter auf Dauerschach. Besinnlich wird alles gedeckt und nachdem Manfred Breutigam zusätzlich einen weiteren Turm einstellt und eine zweite Dame mit Schachgebot droht, gibt der Altmeister der BSG auf.

4:3 für uns. Jens Hänisch hat immer noch die Qualität Springer Turm mit Freibauer gegen zwei Türme weniger. Hat aber einen gedeckten Freibauern und einen aktiven König. Und so kam es, wie es kommen musste. Dauerschach von Jens Hänisch.

4,5 – 3,5 Sieg bei der BSG 3.

Und somit sind wir WEIHNACHTSMEISTER 2017!
(im Fussball auch Herbstmeister genannt)


A-Klasse

Einzelergebnisse:

B-Klasse

Einzelergebnisse:

Mannschaften 2017/18 Runde 3

3. Spieltag der Saison 2017/18

Erste klettert nach 4,5:3,5-Sieg gegen Werder Bremen 5 auf Tabellenplatz 2
Stadtliga

Einzelergebnisse:

Die Zweite gewinnt gegen Findorff 2 5:3
A-Klasse

Einzelergebnisse:

Die Dritte verliert (ohne mehrere Stammspieler) gegen den Vorjahresabsteiger aus der A-Klasse SK Schwanewede 3:5
B-Klasse

Einzelergebnisse:

Mannschaften 2017/18 Runde 2

2. Spieltag der Saison 2017/18

Die Erste spielt in Varrel 4:4 Unentschieden und ist auf Tabellenplatz 4
Stadtliga

Einzelergebnisse:

Die Zweite unterliegt dem Stadtligaabsteiger des Vorjahres knapp mit 3,5:4,5
A-Klasse

Einzelergebnisse:

Die Dritte steht nach 4,5:3,5-Sieg gegen Varrel 2 auf Platz 1!!!
B-Klasse

Einzelergebnisse:

Gelungener Auftakt in die neue Saison 2017-18

Die 1.Mannschaft der Mahndorfer Schachfreunde Bremer Osten kehrte mit einem 5:3-Sieg (und zwei Mannschaftspunkten) aus Lilienthal zurück.

Einzelergebnisse

Tabelle

Die 2.Mannschaft spielte gegen die Schachfreunde aus Achim 4:4 Unentschieden

Einzelergebnisse

Tabelle

Die 3.Mannschaft konnte sich erfolgreich gegen die Gäste aus Leherheide durchsetzen

Einzelergebnisse

Tabelle

Mannschaften 2016/17 Runde 9 – Saisonende

9. Spieltag am 07.05.2017

Mit 5 Siegen, 3 Unentschieden und ohne Niederlage kehrt die 1.Mannschaft aus Delmenhorst mit 6,5:1,5 Brettpunkten zurück und beendet die Saison 2016/17 auf dem 4.Platz.

Stadtliga

Einzelergebnisse:

Auch die 2.Mannschaft konnte am letzten Spieltag mit einem 6:2 – Sieg im Gepäck aus Delmenhorst  nach Hause fahren und dadurch sogar auf den 5.Tabellenplatz klettern.

Abstieg aus eigener Kraft abgewendet 🙂

A-Klasse

Einzelergebnisse:

Die 3.Mannschaft beendet die Saison 2016/17 ebenfalls auf dem 5.Platz – und dies obwohl die Dritte mehrmals ihre besten Spieler an die Zweite abgeben musste.
Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

B-Klasse

Einzelergebnisse:

Mannschaften 2016/17 Runde 8

8. Spieltag der Saison 2016/17

SF Bremer Osten 1 unterliegt dem Tabellenzweiten SV Werder Bremen 4 mit 3,5:4,5

Durch eine kurzfristige Spielerabsage musste die Erste leider zu siebt antreten und unterlag ganz knapp.
Dank an Mannschaftsführer Kai-Uve Wittfoth, der die Zweite (die gegen den Abstieg aus der A-Klasse kämpft) nicht schwächen wollte und auf einen Reservespieler verzichtet hat!

Stadtliga

Einzelergebnisse:

SF Bremer Osten 2 erkämpft gegen Stotel/Loxstedt ein 4:4 Unentschieden und muss weiter um den Klassenerhalt in der A-Klasse bangen.

A-Klasse

Einzelergebnisse:

SF Bremer Osten 3 gewinnt gegen SK Bremen-Nord 4 4,5:3,5 und steht gesichert auf dem 4. Platz

B-Klasse

Einzelergebnisse:

8.Runde A-Klasse SF Bremer Osten 2 vs Stotel/Loxstedt 4:4

Einen spannenden „Schachkrimi“ konnte man vergangenen Sonntag im Bürgerhaus Mahndorf beim Mannschaftskampf in der A-Klasse zwischen der 2. Mannschaft des Bremer Ostens und den Schachfreunden aus Stotel/Loxstedt erleben.

Georg Wurdig (Brett 6) brachte die Gastgeber nach nur zwei Stunden Spielzeit mit 1:0 in Führung. Mit den weißen Steinen antretend erkämpfte er sich in der frühen Phase des Spiels viel Raum im Zentrum und am Damenflügel. Als sein Gegner einen Angriff am Königsflügel startete, gewann Georg am Damenflügel einen Bauern. In der Folge kam noch ein weiterer Bauer dazu. Nach mehrfachem Figurentausch war es ein Leichtes einen Bauern zur siebten Reihe zur führen und den Gegner zur Aufgabe zu zwingen.

Eine halbe Stunde später dann 1:1 Ausgleich, nachdem Michael Cegielka (Brett 5), der im Mittelspiel die Qualität verlor die Segel streichen musste. Im Endspiel zeigte es sich, dass zwei Türme stärker als Turm plus Läufer sind.

Erneut eine halbe Stunde später ein weiteres Ergebnis. Daniel Genath (Brett 8) verspeiste im Mittelspiel einen „vergifteten“ Bauern und musste bitter zusehen, wie sein erfahrener Gegner durch einen Gegenangriff dafür seinen Läufer verhaftete. Führung für die Gäste.

Wenige Minuten darauf einigte sich der jüngste Spieler im Team der Mahndorfer, Timo Block (Brett 7), mit seinem Gegner nach ausgeglichen Spielverlauf auf Remis. Timo trat in der letzten Woche der Osterferien bei den Bremer Jugendeinzelmeisterschaften in der Altersklasse U14 an und erkämpfte einen hervorragenden 4. Platz.
Besonders erwähnenswert ist dabei sein Sieg in der vierten Runde gegen den Favoriten Nikolas Wachinger, der in der ersten Ferienwoche bereits im Erwachsenenturnier der Offenen Bremer Einzelmeisterschaften von über 90 Teilnehmern teilnahm und auf dem 13. Platz landete. Er erzielte dabei 6 Punkte aus neun Partien.

Zwischenstand nach 4 gespielten Partien: 1,5:2,5. Bei den noch vier laufenden Partien sah es an zwei Brettern optisch nicht sehr vielversprechend aus der Sicht der Gastgeber aus. Lediglich Malte Hentrop (Brett 4) hatte zu diesem Zeitpunkt Vorteil und man konnte wohl mit einem Punkt rechnen. Okyar Kizilirmak (Brett 2) stand materiell ausgeglichen, musste aber (wie Matthias Kohn an Brett 1) gegen einen um 200 DWZ-Punkte stärkeren Kontrahenten bestehen. Keine leichte Aufgabe.
Matthias Kohn am Spitzenbrett mit Schwarz spielend musste sich dann schließlich doch nach 4 Stunden seinem um 200 DWZ-Punkte stärkeren Kontrahenten in einer interessanten Variante der königsindischen Verteidigung geschlagen geben.

Auweh 1,5:3,5 – eine bittere Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt zeichnete sich ab.

Dann plötzlich wieder ein Hoffnungsfunken am Horizont, denn Thomas Angermann (Brett 3) konnte sich nach zähem Widerstand aus der Umklammerung seines Gegners befreien und die zuvor verlorene Qualität durch ein raffiniertes Bauernopfer mit anschließender Springergabel zurückgewinnen und das entstandene Endspiel souverän zu seinen Gunsten entscheiden und auf 2,5:3,5 verkürzen. Okyar behielt die Nerven und die Übersicht, ließ sich nicht unterkriegen und einigte sich letztendlich mit seinem Gegner auf eine gerechte Punkteteilung. Somit stand es 3:4 und es lag nun wieder einmal an Malte den vollen Punkt und das damit ersehnte Remis für seine Mannschaft zu holen.

Malte mit Weiß, gegen einen damenindischen Aufbau des Gegners, opferte im Mittelspiel einen Bauern, welchen er ein paar Züge später nebst Qualitätsgewinn zurückeroberte. Sein Gegner wehrte sich erbittert gegen das Unheil, hatte aber letzten Endes gegen Maltes Mattangriff keine Chance und musste aufgeben. Dieses Mannschaftsremis hat die Mahndorfer Denksportler zwar nicht vor dem Abstieg gerettet, aber immerhin (auch dank der Brettpunkte) die Hoffnungen auf den Klassenerhalt bewahrt. Die Zweite steht nun mit sieben Punkten auf dem 6. Tabellenplatz (gefolgt von drei Mannschaften mit je 6 Punkten).

Einzelergebnisse 8. Runde

Die Entscheidung um die beiden Aufstiegsplätze in die höchste Bremer Spielklasse – der Stadtliga – (drei Teams sind noch im Rennen) sowie die Entscheidung über den Verbleib in der A-Klasse, bzw. den Abstieg in die B-Klasse wird erst am letzten Spieltag fallen.

Die beiden Abstiegsplätze gehen theoretisch ab Tabellenplatz 5 los. Es werden wohl (neben den Mannschaftspunkten) die Brettpunkte entscheiden. Spannender geht nicht!

Aktuelle Tabelle nach dem 8. Spieltag

9. Spieltag – letzte Runde – am 7. Mai 2017